Wie betrifft die DSGVO die Schweizer Unternehmen? - SEM - Software Engineering Michel

Direkt zum Seiteninhalt

Wie betrifft die DSGVO die Schweizer Unternehmen?

ISO20022 / QR / DSGVO
DSGVO - ein Reizwort ...

seit dem 25.5.2018 ist in der EU die DSGVO gültig. Die Abkürzung steht für DatenSchutz-GrundVerOrdnung. Wikipedia beschreibt diese wie folgt:

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), englisch General Data Protection Regulation (GDPR), ist eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Dadurch soll einerseits der Schutz personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union sichergestellt, andererseits der freie Datenverkehr innerhalb des Europäischen Binnenmarktes gewährleistet werden.

Was auf den ersten Blick so aussieht, dass es nur die EU betrifft, stellt sich bei näherer Betrachtung heraus, dass es eigentlich die ganze Welt angeht, sobald man mit personenbezogenen Daten von in der EU wohnhaften Personen zu tun hat! Klagen kann jeder, der in der EU wohnt, gegen jede juristische und natürliche Person, egal wo diese den Sitz hat. Gerichtsstand ist am Wohnsitz der klagenden Person.
Wie betrifft das die Schweiz, bzw. Schweizer Unternehmen?

Haben Sie eine Website? Ganz sicher, dann bieten Sie Ihre Produkte/Dienstleistungen weltweit an. Eine CH-Domain beschränkt Ihr Angebot nicht auf die Schweiz, genauso wie Sie Webseiten mit einer .de, .com oder welcher auch immer sehen können.
Wollen Sie vermeiden, dass sich eine in der EU wohnhafte Person mit Ihnen in Verbindung setzt, dann machen Sie einen entsprechenden Disclaimer. Weisen Sie auch darauf hin, dass bei Kontaktaufnahme die Daten ausschliesslich zum Zwecke der Geschäftsverbindung verwendet werden. Entsprechende Disclaimer können im Netz gefunden werden, Stichwort DSGVO Disclaimer

Zurück zum Seiteninhalt